Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

FAQ

Was tun bei Unfall und Verletzungen?

Sind teilnehmer/innen des Hochschulsports versichert? Was ist zu beachten?

Alle Studierenden der TU und FH Dortmund sind über die Unfallkasse NRW unfallversichert, soweit sie an Veranstaltungen dieses Programms teilnehmen, die innerhalb des organisierten Übungsbetriebs während der festgesetzten Zeiten, unter Kursleitung stattfinden und als Ausgleichssportart gelten. Für Studierende anderer Hochschulen besteht nach aktueller Lage kein Versicherungsschutz durch die Unfallkasse NRW, da die Teilnahme im Rahmen der Freizeitgestaltung als „privat“ angesehen wird und nicht im Zusammenhang mit dem Studium steht. Eine Unfallmeldung ist umgehend (innerhalb von drei Tagen) und selbständig zu erledigen!

 

Wird ein Unfall nicht rechtzeitig gemeldet, entfällt der Versicherungsschutz.

Vordrucke sind beim Pförtner im Sportgebäude, beim Studentenwerk, beim Hochschulsport oder hier erhältlich.

  • Studierende wenden sich an Frau Silke Becker, Studentenwerk Dortmund AöR, Personalwesen, Vogelpothsweg 85 (Mensa-Gebäude), Raum 485, Telefon 0231-755 5296 und an den Hochschulsport.
  • Bedienstete melden sich bei ihrer Personalabteilung und dem Hochschulsport.
  • Externe sind nicht über die Unfallkasse NRW versichert und melden den Unfall bitte der eigenen Krankenkasse.
  • Teilen Sie dem Arzt/Krankenhaus mit, dass dies ein BG Unfall ist (Unfallkasse NRW ist Versicherungsträger).
  • Gehen Sie nur in ein Krankenhaus oder zu einem Durchgangsarzt (Eine Liste der Durchgangsärzte finden Sie hier).

Eine weitergehende Schadenshaftung durch die Träger des Hochschulsports und seine Mitarbeiter/innen ist ausgeschlossen. Zur Deckung von Ansprüchen Dritter wird allen Teilnehmer/innen eine zusätzliche Haftpflichtversicherung empfohlen.

 

Unfallanzeige-Formular als PDF könnt ihr HIER downloaden.